1. Die schlechteste Investition, die du über einen langen Zeitraum tätigen kannst ist Bargeld.

Wir haben gerne genug Bargeld bei uns um uns sicher zu fühlen. Es ist nicht so, dass Bargeld grundsätzlich schlecht ist, ABER Bargeld ist nur ein denkbar schlechtes Investitionsgut. Längerfristig große Mengen Bargeld zu besitzen rechnet sich nicht. Lass dein Geld für dich arbeiten!

2. Investiere in einen breit angelegten Indexfonds, z.B. den S&P 500.

Es gilt ein größtmögliche Streuung (Diversifizierung) zu möglichst geringen Kosten zu erreichen. Denn: Die Gesamtwirtschaft wird langfristig wachsen. An diesem Wachstum kannst du mit einem Indexfond oder Index-ETF am besten teilhaben.

3. Investiere in dich selbst und baue deine Fähigkeiten aus

Unabhängig von den Finanzmärkten ist die beste Investition, die du machen kannst, in deine eigenen Fähigkeiten. Alles, was du tun kannst, um deine eigenen Fähigkeiten oder dein eigenes Unternehmen zu entwickeln, ist mit großer Sicherheit produktiver, als andere Investments.

4. Investiere nicht in Geschäftsmodelle, die du nicht verstehst

Bevor du dir eine Aktie kaufst, denke darüber nach ob du das Geschäftsmodell wirklich verstehst. Ein gutes Investment ist jenes, das dich Nachts schlafen lässt, weil du genau versteht wie es funktioniert.

5.Bedenke das Wettbewerbsumfeld deines Investments

Wenn du dir ein Geschäft als Investition kaufen würdest, was wären deine ersten Gedanken? Du würdest vermutlich über die Lage des Geschäfts, Konkurrenz, Branche, Management etc.. nachdenken, bevor du darin investierst. Genauso sollte es auch bei einem Aktienkauf sein!

6. Investiere mit einer langfristigen Perspektive

Wenn du nicht bereit bist, eine Aktie für 10 Jahre zu besitzen, denke gar nicht erst darüber nach, es auch nur für zehn Minuten zu tun

7. Das Schwierigste am Investieren: Vertrauen und Geduld.

Folge nicht der Masse. Das gilt für das ganze Leben, genauso wie an den Finanzmärkten. Investoren agieren heutzutage auch nicht intelligenter, als früher. Um ein erfolgreicher Investor zu sein, muss dich die Angst und Gier anderer Menschen kalt lassen.

Kommentieren Sie den Artikel