10 Dinge, die du beachten solltest bevor du an der Börse investierst!

  • Investiere nur Geld, dass du auf absehbare Zeit nicht benötigst.
  • Investiere nur Geld, dass du nicht zum Leben benötigst und nur wenn du bereits einen zusätzlichen Cashpolster übrig hast, von dem du einige Monate, auch ohne regelmäßiges Einkommen, leben kannst.
  • willst du passiv oder aktiv investieren?
    • passiv beispielsweise über Social Trading oder Roboadvisors.
    • aktiv falls du selbst entscheiden willst, was du kaufst oder verkaufst.
  • Überlege dir gut, welche Aktien oder andere Wertpapiere du dir kaufen möchtest und weshalb.
  • Achte auf deine Positionsgröße und dein Risiko!

    • Da dieses Thema so wichtig ist, gibt es dazu einen eigenen Beitrag hier.
    • als Faustregel: Riskiere nie mehr als 1-2% deiner gesamten Einlage. d.h. wenn du 10.000€ zum investieren zur Verfügung hast, und dir um 2000€ eine Aktie kaufst, sollst du im Falle eines Verlustes nicht mehr als 1-2%, also 100-200€ verlieren.
    • Falls du nur wenig Geld zum Anlegen zu Verfügung hast, musst du deine Positionsgröße reduzieren.
    • Setze Stop Loss orders!
  • Spesen, Spesen, Spesen

    • Bevor du loslegen kannst, musst du ein Wertpapierdepot bei einer Bank eröffnen.
    • Achte bei der Auswahl auf deine Spesen, reguläre Banken haben meist höhere Spesen als Online Banken. eine kleine Übersicht zu Online Brokern gibt es hier.
  • wenn du Anfangs nur wenig Geld zu investieren hast, ist es vielleicht besser du kaufst dir einen ETF, als mehrere kleine Positionen in Aktien. Erstens kaufst du dir damit gleich mehrere Aktien und bist deshalb diversifiziert und zweitens hast du so auch geringere Spesen.
  • Verbillige niemals im Verlust!

    • wenn du schon einen Verlust hast kaufe, nicht im Verlust weitere Aktien, in der Hoffnung sie könnten weiter steigen. Das ist einer der Kapitalfehler beim Investieren! So erhöhst du deine Position und dein Risiko immer mehr. Vielleicht klappt diese Strategie in 9 von 10 Fällen, aber in einem klappt es nicht und damit zerstörst du dein gesamtes Depot!
  • Welche Strategie habe ich?

    • bevor du die erste Investition machst, überlege dir wo du im Verlustfall aussteigst (Stop Loss) und wo du eventuelle Gewinne mitnimmst. (Take Profit). Idealweise steht dieses Chance-Risiko Verhältnis (CRV) 1:2 oder noch besser. Falls du beispielsweise einen Verlust von 100€ hinnehmen würdest und die Aktie ist nach einiger Zeit 200€ im Plus kannst du entweder den Gewinn einsacken oder nun deinen Stop Loss auf Einstand nachziehen.
  • Ordertypen und Eingabe

    • Bevor du loslegst, mache dich über die verschiedenen Ordertypen an der Börse vertraut und schaue dir die Eingabemaske deines Onlinebrokers an.
    • Ordertypen sind beispielsweise:
      •  Market oder best, hier kaufst oder verkaufst du zum nächstmöglichen Preis.
      • Limit: du gibts einen bestimmten Preis ein zu dem du kaufen oder verkaufen willst. Hier bekommst du vielleicht einen besseren Preis, allerdings kann es auch sein, dass die Order nicht zur Ausführung kommt, da der Markt deinen Preis nicht erreicht.
      • Stop Loss: hier gibst du den Preis ein, bei dem du automatisch verkaufen möchtest, falls der Preis fällt. (Anmerkung: deine Stop Loss order wird bei Erreichen der Marke entweder zu einer Market order oder zu einer Limit order. dementsprechend spricht man von einer Stop Loss (market) oder Stop Limit order.)

lese diese 10 Punkte mehrmals durch und beachte jeden Einzelnen, Achte besonders auf dein Risiko und deine Positionsgröße, wo steige ich im Verlustfall aus und wo nehme ich eventuelle Gewinne mit?

Kommentieren Sie den Artikel